Was Yoga-Übende sagen

 

 


 

"Ich habe in der 20. SSW mit dem Schwangerschaftsyoga bei Richard angefangen
und ich bin mir sicher, dass es mir sehr dabei geholfen hat die Schwangerschaft
ohne Rückenschmerzen und andere größere Beschwerden etc. zu "meistern".
Besonders haben mir auch die vielen Atem-und Konzentrationsübungen geholfen, die
Schwangerschaft und die bevorstehende Geburt viel gelassener und ruhiger zu sehen.
Das bewußte Atmen und die langsamen und konzentrierten Übungen unter
Richards entspannter und ruhiger Anleitung, haben mir oft geholfen das Gedanken-
karussell in meinem Kopf zu stoppen bzw. zu sortieren.
Deshalb habe ich auch fast jeden Abend vor dem zu Bett gehen die Übungen nochmal
durchgeführt. Vielen Dank!"  :-))
 

Julia Sprengel · 36.Jahre · Einkäuferin Automobilzulieferer

 


 

„Yoga führt mich durch meinen Körper – erhöht meine Beweglichkeit und erschafft
neue Formen. Durch bewusstes Atmen erlebe ich meine Vitalität und Ausgeglichen-
heit. Klarheit und Tatkraft wirken sich aus.
Als Geschäftsinhaberin und Führungskraft danke ich meinem Yogalehrer, Richard
Neururer, für seine Begleitung im Einzelunterricht. Yoga ist durch seine qualifizierte
und würdevolle Anleitung – auch seine Ausdauer mit mir – ein stabiler und leichter
Bestandteil meine Alltags geworden.“

Claudia Maria Neururer · im 46. Lebensjahr · Ulm

 


 

„Ich schätze die Einzelstunden mit dir besonders, weil sie einen Übungsplan
ermöglichen, der mich ganz individuell fordert und fördert, meine aktuelle Befind-
lichkeit berücksichtigt, ebenso wie meine zeitlichen Ressourcen.
Meine Entwicklung wird sehr achtsam unterstützt und außerdem macht es Freude
eine Stunde ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen.“

Sirama Hirt · 54 Jahre

Krankenschwester in der spezialisierten Palliativversorgung und Craniosacraltherapeutin

 


 

„Mich als Yoganeuling begeistern vor allem die Ruhe und Professionalität, mit der
Richard Neururer durch die Übungen führt. Ohne Leistungsdruck in entspannter
Atmosphäre im Gruppenunterricht die Bewegungsabläufe lernen. Muskeln spüren,
sich spüren, den Körper stärken. Die Abläufe verinnerlichen in Abstimmung mit
dem Atmen. Das ist Konzentration pur und bildet den Ausgleich zum stressigen
Berufsalltag. Eine absolute Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte.“

Isabell Stacheder · 38 Jahre

Diplom Designerin (fh), Geschäftsführerin stachederundsander · Ulm

 


 

„Also ich habe mit dem Yoga einfach mal so angefangen, um es auszuprobieren,
habe dann aber schnell festgestellt, dass es total gut tut und auch noch bei dir viel
Spaß macht. Ein echt guter Ausgleich zum Alltag! Danke, an dich!“

Nina Ott, 15 Jahre · Weißenhorn 

Schülerin (seit 4 Jahren im Yoga)